Yoga für deine Gesundheit

Yoga Heidelberg Yoga dient der Gesundheit Yoga in Heidelberg Yogalehrerin Heidelberg Gesundheitsweg Heidelberg Yogakurse Heidelberg Yogastudio Heidelberg

 

Mittlerweile empfehlen viele Ärzte,

Therapeuten sowie bereits yogaerfahrene Menschen YOGA.

 

"Gehen Sie doch einmal ins Yoga, das wird Ihnen guttun". Diesen Satz

hören viele Personen, die unter Rücken- oder Körperschmerzen leiden.

Oder Probleme mit dem Einschlafen haben. Menschen, die aus dem Stress

nicht mehr herauskommen können und Nervosität das ganze Alltagsleben bestimmt.

 

Aber warum hilft es so sehr?

 

Ich kann dir das aus eigener Erfahrung schildern und möchte dir so gerne

mit auf den Weg geben, Yoga zu praktizieren.

 

Was ist denn eigentlich Yoga genau?

 

Zunächst einmal, es hat so gar nichts zu tun mit:

  • Körperhaltungen, die kein normaler Mensch einnehmen kann.
  • Perfekte Fotos mit perfekten Menschen in perfekter Kleidung in perfekter Kulisse.
  • Die ganze Zeit nur "OM" singen und die Finger aufeinanderlegen.
  • Einen GURU anbeten, ihn immitieren und an alles glauben, was er sagt.
  • Ein Spagat hinzubekommen.

Das alles natürlich mit einem Augenzwinkern, aber Yoga hat eigentlich

genau mit dem Gegenteil zu tun.

 

Im Yoga geht es darum, dich mit dir zu verbinden, dich auf dich zu konzentrieren,

einmal alles draußen zu lassen und dich selbst wahrzunehmen.

Yoga kommt aus dem Sanskrit (Gelehrtensprache) und bedeutet übersetzt:

anbinden, anschirren, Joch, konzentrieren, sammeln.

 

Tagsüber sind wir so sehr mit dem Außen beschäftigt, mit anderen Menschen,

wir sind im Austausch mit Ihnen und achten selten dabei

auf unsere Bedürfnisse. Wir nehmen unsere Körpersprache nicht wahr,

unser Atem ist uns überhaupt nicht bewusst und wir funktionieren

einfach nur, ohne uns zu spüren.

 

Mit Yoga änderst du das alles genau in die andere Richtung.

Du kehrst alles andersherum. Du hörst auf deinen Körper, du nimmst

Körperstellen wahr, denen es nicht gut geht, du lernst, das für den

Moment zu akzeptieren und erfährst, dass es sich dadurch verändert,

oftmals schon besser wird. Du hörst dir beim Atmen zu und lernst

mehr und mehr, dich auf den Atem zu konzentrieren, dabei zu bleiben

und das überträgt sich in deinen Alltag. Schnell wirst du merken,

dass du in Stresssituationen viel zu heftig atmest und weißt,

wie du ihn beruhigen kannst.

 

Die Yogahaltungen dienen nicht dazu, wie oben schon eimal erwähnt,

dass du bald ein Spagat kannst! Im Gegenteil, es geht hier überhaupt nicht

um Leistung, schneller höher und besser.  Sondern darum, sich in den

Haltungen zu spüren, zu merken, was sie bewirken. Jede Haltung hat eine

ganz besondere Wirkung im Körper, sowohl körperlich als auch mental.

Wenn du die Haltung so ausführst, um sie perfekt darzustellen,

bist du nach außen gerichtet, du gehst über deine Grenzen und nimmst

keinerlei Wirkung wahr.

 

Bist du jedoch achtsam in den Haltungen, erfährst du deren Wirksamkeit.

Sie füllen deine Energiespeicher wieder auf,  sie führen dazu, dass

alle Systeme  in "Schwingung" kommen. Alles was schwingt,

bewegt, alles was sich bewegt, löst auf, alles was sich auflöst,

lässt Neues & Frisches herein. Neues & Frisches belebt und alles

Belebende sorgt für Gesundheit!

 

Wie ein stillgelegter See, der stinkt und trübe wirkt. Wenn er

Yoga machen würde, bekäme er "frischen Wind", das Wasser

würde immer lebendiger & lebendiger werden, immer klarer & klarer

und jeder würde gerne in den See springen.

 

Ich bezeichne Yoga gerne als "Gesundheitstankstelle". Du tankst

richtiggehend Energie auf, die du oftmals zu viel abgibst, verbrauchst

oder sogar unnötig verschwendest.

 

Diese Energie sorgt in allen Systemen deines Körpers, sei

es dein Nervensystem, Blut- und Lymphsystem oder

Herzkreislaufsystem für einen Austausch, Wechsel und Veränderung.

Dein mentales und psychisches System, das mit allen

anderen Systemen in Verbindung steht, profitiert am meisten davon.

Es verändert sich etwas tief in dir drinnen!

 

Alles in dir korreliert miteinander, ist im Austausch und in Verbindung.

 

Wie bei einem Mobile. Du bewegst es an einer kleinen Stelle

und es setzt sich komplett in Bewegung.

 

So wie es im Yoga darum geht, dich mit dir zu verbinden,

so entsteht Gesundheit immer dann, wenn Systeme sich gegenseitig

beeinflussen und sich miteinander verbinden. Die positive

Wirkkraft von Yoga sorgt dafür und wirkt wie ein kleiner

Harmonie- und Ausgleichsmotor.

 

Wenn ich spüre, dass es mir nicht gut geht, dass ich irgendwie "außer mir" bin,

und dann Yoga mache, so gelingt es mir IMMER, dass es mir

danach besser geht. Ich sehe es auch immer an den Menschen, die

nach dem Kurs wieder nach Hause gehen. Sie wirken anders, sie haben

eine andere Mimik, und es ist so schön, das zu sehen!

 

Ich glaube ganz fest an die Wirkkraft von Yoga, daran, dass es

unserer Gesundheit dient, unser Immunsystem stärkt und

unsere Psyche positiv beeinflusst!

 

Ich freue mich, wenn du es ausprobierst!

 

Von ganzem Herzen,

Eva

 

*

Yoga Heidelberg Yoga in Heidelberg Yogakurse Heidelberg